behind

THE PICTURES

Warum blonde Haarfarben mit der Zeit gelblich werden

image
Frisch nach dem Friseur (Juni 2023) / 10 Monate später (April 2024)

Hast du dich jemals gefragt, wieso sich dein Blondton mit der Zeit verändert? Weshalb die Haarfarbe nach deinem Friseurbesuch super strahlend ist, mit der Zeit jedoch immer wärmer und dumpfer wird?

Wir erklären dir, weshalb das so ist und wie du dem entgegen wirken kannst.

Warum werden blonde Haare gelblich?

1. Oxidation: Wenn du deine Haare blond aufhellst, reagieren die chemischen Verbindungen im Haar mit Sauerstoff aus der Luft. Diese Reaktion kann dazu führen, dass deine Haare im Laufe der Zeit wärmer aussehen.

2. Sonneneinstrahlung: UV-Strahlen der Sonne wirken sich ähnlich auf das Haar aus wie eine Blondierung. Sie können die Pigmente im Haar aufhellen und führen dazu, dass es gelblich aussieht.

3. Hitze: Starke Föhnhitze sowie die Verwendung von Glätteisen und Lockenstab führen dazu, dass sich die Pigmente im Haar aufhellen und dadurch der Farbton wärmer wird.

4. Mineralablagerungen: Leitungswasser enthält oft Mineralien wie Eisen und Kalk. Diese können sich im Laufe der Zeit in deinen Haaren ansammeln und sie gelblich färben.

5. Haarpflegeprodukte: Einige Shampoos, Conditioner und Stylingprodukte enthalten Inhaltsstoffe, die deine Haarfarbe verändern können. Wenn du also Produkte verwendest, die nicht für blondes Haar geeignet sind, kann das zu einem Gelbstich führen.

Was du dagegen tun kannst.

1. Verwende geeignete Produkte:
Es gibt spezielle Blond-Linien die dein Haar von Umwelteinflüssen und Mineralablagerungen reinigen und schützen. Dies wäre für den täglichen Gebrauch gedacht.
Silber/Violett-Pflegelinien sollten je nach Intensität der Pigmentierung nur zweimal im Monat verwendet werden. Da viele Silber/Violett-Shampoos das Haar stark austrocknen, empfehlen wir lieber einen pigmentierten Conditioner oder eine Maske.

2. Schütze deine Haare vor der Sonne: Trage einen Hut oder verwende Haarpflegeprodukte mit UV-Schutz, um deine Haare vor schädlichen Sonnenstrahlen zu schützen.

3. Verwende einen Hitzeschutz: Vor jedem Haarföhnen sollte ein Hitzeschutz verwendet werden. Wenn das Haar zusätzlich noch mit dem Lockenstab oder Glätteisen bearbeitet wird, muss ein weiterer Hitzeschutz speziell für das trockene Haar verwendet werden.

4. Entferne Mineralablagerungen: Verwende gelegentlich ein tiefenreinigendes Shampoo, um Mineralien aus deinem Haar zu entfernen und es wieder strahlend zu machen. Wichtig: nicht direkt nach deinem Friseurbesuch!

Aufhellen ohne blondierung: Die Hellerfärbung

image

Hellerfärbung: Voraussetzungen, Vor- und Nachteile

Die Bilder zeigen die Ergebnisse einer erfolgreichen Hellerfärbung. Besonders bemerkenswert ist, dass bei allen drei Farben dieselbe Nuance verwendet wurde. Es ist deutlich zu erkennen, wie verschieden die Ergebnisse ausgefallen sind, obwohl überall dieselbe Mischung aufgetragen wurde. Grund ist die in den drei Fällen unterschiedliche Ausgangslage.

Bild 1. Neutraler Farbton: Hier wurde eine Hellerfärbung mit blondierten Strähnen kombiniert. Das Ausgangshaar war fein und dunkelblond mit etwa 30% Weissanteil. Durch die Kombination mit den Strähnen und dem Weissanteil wurde ein neutraleres Ergebnis erzielt.

Bild 2. Goldblonder Farbton: Das Ausgangshaar war mittelblond. Obwohl man erwarten könnte, dass das Ergebnis neutraler oder heller wird, führte das dickere, robustere Haar zu einer wärmeren Haarfarbe. Hier wurden keine blondierten Strähnen gesetzt, und es war kein natürlicher Weissanteil vorhanden.

Bild 3. Kühler Farbton: Diese Kundin hatte die hellste Ausgangslage mit von Natur aus hellblondem, eher feinem Haar und sehr geringem Weissanteil. Dadurch wirkt die Farbe so hell und kühl. Bei den anderen beiden Varianten werden die kühlen Pigmente in der Farbe benötigt, um die Aufhellung zu neutralisieren, aber hier kommt die Echtheit der Farbe stärker zur Geltung, da die Ausgangslage heller ist und das Haar dadurch nicht so warm aufhellt.

Stell dir vor Du hast ein sandfarbenes und ein weisses Papier vor dir. Wenn du einen Buntstift nimmst, wird die Farbe auf dem weissen Papier farbechter sein als auf dem sandfarbenen Papier. Dasselbe gilt für Haarfarben. Jedes Haar nimmt Pigmente unterschiedlich auf. Mit genügend Erfahrung können Friseure abschätzen, wie sich eine Haarfarbe entwickelt, jedoch nicht zu 100% garantieren, wie sie tatsächlich wird.

Voraussetzungen für eine Hellerfärbung

  • Naturhaar: Da die Hellerfärbung keine künstlichen Pigmente aufhellen kann, ist sie nur auf Naturhaar anwendbar. Selbst wenn du vor langer Zeit ein Glossing oder eine Pflege mit Pigmenten auf dein Naturhaar gegeben hast, optisch auf dem Haar nichts mehr zu erkennen ist, wird die Hellerfärbung nicht richtig Funktionieren.
  • Ausgangsfarbe: Die Ausgangsfarbe spielt eine entscheidende Rolle. Je heller die Naturhaarfarbe, desto schöner wird der Blondton mit der Hellerfärbung. Dunkelblonde Naturfarben werden meist sehr goldig, bei dieser Ausgangslage ziehen wir in der Regel die Grenze. Dunklere Nuancen müssen blondiert werden, um schön blond zu werden.
  • Haarstruktur: Feines/dünnes Haar hellt besser und schöner auf als dickes, robustes Haar.

Vorteile der Hellerfärbung

  • Im Vergleich zur Blondierung hellt die Hellerfärbung das Haar schonender auf.
  • Nach dem Aufhellungsprozess lagert die Hellerfärbung Pigmente im Haar an, was es voller und glänzender wirken lässt.
  • Besonders geeignet für wärmere Blondnuancen.
  • Deckt keine weissen Haare ab. Dadurch wirkt das Ergebnis natürlicher und wächst weicher heraus.

Nachteile der Hellerfärbung

  • Die Aufhellung lässt sich nicht durch eine längere Einwirkzeit beeinflussen.
  • Hellt keine künstlichen Farbpigmente auf.
  • Einwirkzeit von 45 Minuten.
  • Nicht geeignet bei dunkler Naturhaarfarbe.
  • Deckt keine weissen Haare ab. Dies kann störend sein, wenn eine 100% Abdeckung gewünscht ist.

Schritt für Schritt zu gesünderen Haaren

image

Bewusst zeigen wir bei diesem Beispiel nur die Vorherbilder. Diese sind repräsentativer und zeigen die Haarqualität besser als ein gestyltes Nachherbild.

Unsere liebe Kundin kommt einmal im Jahr zu uns, um ihr Balayage aufzufrischen. Das erste Mal besuchte sie uns etwa ein Jahr nach unserer Eröffnung im April 2021. Ihr Wunsch war, das Balayage aufzufrischen und wieder mehr Fülle in der Grundlänge zu bekommen. Damals wollte sie einen aschigen, kühlen Blondton – eine Herausforderung bei ihrer Ausgangslage, aber dazu gleich mehr.

2021:

Auf dem ersten Bild ist deutlich zu erkennen, dass ihre Haare im Nacken stark abgebrochen sind und die Grundlänge sehr fransig wirkt. Gründe dafür können eine zu starke oder nicht korrekte Aufhellung der Haare, häufiges Verwenden von Lockenstab und Glätteisen, regelmässiges straffes Zusammenbinden der Haare oder eine ungeeignete Pflegeroutine sein.

Für Kundinnen, die sich kühle Blondnuancen wünschen und von Natur aus sehr dunkles Haar oder viele rote Pigmente haben, ist es aufwändiger, eine gute Haarstruktur beizubehalten. Da sich der Farbton mit der Zeit wärmer entwickelt (dazu haben wir auch einen Blogpost gemacht), müssen die wärmeren Längen und Spitzen oft wieder aufgehellt werden. Dies ist für die Haarqualität nicht optimal, kann aber häufig nicht vermieden werden, wenn man den Blondton wieder heller und kühler haben möchte. Mit Haarbruch ist zu rechnen, wenn das der Fall ist, teilen wir dies unseren Kundinnen auch mit. Allerdings haben auch wir Interesse daran, mit möglichst gesunden Haaren zu arbeiten. Daher tun wir alles, um die Haarqualität so gut wie möglich zu erhalten.

Nach dem Aufhellen des Balayages haben wir ein gutes Stück der Länge abgeschnitten, damit die abgebrochene Partie im Nacken nicht so stark auffällt.

2022:

Im März 2022 ist eine deutliche Veränderung zu sehen: das Haar wirkt gesünder, die Grundlinie ist jedoch auf den Seiten immer noch fransig. Um die Haarqualität zu verbessern, haben wir uns während der Beratung dazu entschieden, nicht den ganzen Kopf aufzuhellen wie beim ersten Mal, sondern „nur“ den halben Kopf. So wird das Deckhaar wieder aufgefrischt, während die Partie am Hinterkopf und im Nacken geschont wird. Diese Bereiche sind hauptsächlich für die Länge verantwortlich und profitieren von weniger häufigen Behandlungen.

2023:

Im April 2023 hat sich das Haar gut erholt. Um noch mehr herauszuholen, entschieden wir uns, den Blondton nicht mehr so kühl und aschig zu machen, da die Basis für solche Nuancen ein sehr helles Blond sein muss. Wir wählten einen neutraleren Farbton, was bedeutet, dass die Blondierung das Haar nicht so stark aufhellen muss. Dies resultiert in einer besseren Haarqualität. Auch bei diesem Termin haben wir die Länge so viel wie nötig geschnitten, um die Fülle zu fördern und Spliss zu vermeiden.

2024:

Im März 2024 hat es unsere Kundin geschafft, ihre Haarqualität so stark zu verbessern, dass die Grundlänge wieder voller wirkt. Während der gesamten vier Jahre wurde das Haar auch zuhause mit professionellen Produkten gepflegt. Stell dir vor Du gibst einmal im Jahr 500 bis 600 Franken aus, um dein Balayage aufzufrischen, das Haar zu pflegen und einen Schnitt inklusive Styling zu bekommen. Wir achten darauf, deine Haarqualität bestmöglich zu schonen und intakt zu halten. Wenn du jedoch zuhause keine passende Pflegeroutine hast, womöglich ein Shampoo aus der Drogerie oder ein medizinisches Shampoo verwendest und keine weitere Pflege anwendest, wird sich die Qualität deiner Haare mit Sicherheit nicht verbessern.

Tipps für eine gute Pflegeroutine:

  • Professionelle Friseurprodukte verwenden
  • Geeignetes Shampoo: Für die schonende Reinigung der Haare
  • Conditioner: Nach jedem Haarewaschen verwenden
  • Intensive Maske: Einmal bis zweimal pro Woche anwenden
  • Hitzeschutzcreme: Vor dem Föhnen ins handtuchtrockene Haar geben
  • Hitzeschutzspray: Vor dem Styling mit Lockenstab oder Glätteisen ins trockene Haar
  • so wenig wie möglich Hitzetools verwenden

Durch eine konsequente Pflegeroutine und regelmässige professionelle Behandlungen kann sich die Haarqualität deutlich verbessern.

Herbst - Winter
Frühling-Sommer
image

Im Sommer tragen viele ihr Haar gerne ein wenig heller.
Wenn die Temperaturen wärmer und die Tage länger werden, haben viele Kundinnen und Kunden das Bedürfnis nach Veränderung. Oftmals werden dann die Haare nicht nur kürzer, sondern auch heller.
So auch bei Christine. Sie ist regelmässiger Gast bei uns im Salon. Ihren Haaransatz färben wir ca. alle sechs Wochen und schneiden meist etwa soviel, wie nachgewachsen ist.
Auf der rechten Seite kann man gut erkennen, dass das Gesamtbild heller und mehr Farbspiel vorhanden ist.
Für dieses Ergebnis setzten wir einige hellere Strähnen und haben den Haaransatz eine Nuance heller gefärbt als sonst. Dies sorgt für einen weicheren Kontrast, sobald die Farbe rauswächst.
Da wir feine Strähnen gesetzt haben, ist es auch nicht nötig, diese bei jedem Termin neu aufzuhellen. So können wir bei den kommenden zwei bis drei Terminen wieder „nur“ den grau-melierten Nachwuchs färben.

Auf der linken Seite ist die Winterfarbe von Christine zu sehen. Ein wenig dunkler/satter und mit weniger Farbspiel.
Mit dem Beginn des Herbstes und dem (Farb)Wandel in der Natur haben viele Kundinnen und Kunden dann wieder das Bedürfnis nach wärmeren, satteren Haarfarben. Dieser Kreislauf wiederholt sich jedes Jahr aufs Neue.
Durch die hellere Basis der Sommerfarbe hat man eine super Grundlage, um zur Winterfarbe umzusteigen.
Die helleren Strähnen sind je nach intensität des Farbtons, den man über die Längen und Spitzen gibt, noch leicht ersichtlich. Wiederholt man dies einige Wochen später wieder, werden die Strähnen noch stärker abgedämpft, es ist weniger Farbspiel zu sehen und die Farbe wirkt satter.

weisshaarkaschierung
drei verschiedene Varianten
Vorher nachher weisse Haare durch Strähnen mit Haarfarbe abgedeckt
Vorher nachher weisse Haare mit Intensivtönung abgedeckt
Vorher nachher grauer Haaransatz mit einer Intensivtönung und Strähnen abgedeckt

In letzter Zeit hören wir vermehrt von unsere Kundschaft, dass sie ihre weissen Haare nicht (mehr) komplett abdecken, sondern lediglich kaschieren wollen.
Für diejenigen, die zu ihren weissen Haaren stehen, jedoch noch nicht ganz bereit sind, auf Farbe oder Farbspiel zu verzichten, gibt es verschiedene Varianten der Weisshaarkaschierung.

Hier zeigen und erklären wir drei verschiedene Varianten, um weisses Haar zu kaschieren.

Variante 1: Strähnen (Babylights)
Diese Kundin trug ihr Haar bis zu ihrem ersten Termin bei uns komplett natürlich, ohne künstliche Farbpigmente. Ihre Haarfarbe war nicht komplett weiss, sondern sie war meliert. Dies bedeutet die weissen Haare gaben in Kombination mit ihrer natürlichen Haarfarbe einen Salz-Pfeffer-Effekt. Ihr Wunsch war, mehr Farbspiel zu haben, ohne den natürlichen Look zu verlieren. Das Ziel war, die Haarfarbe von vor zehn Jahren nachzukreieren, als sie noch weniger weisse Haare hatte. Wir haben uns daher entschieden, sehr feine Strähnen zu färben, auch Babylights genannt.

Auf dem linken Bild sieht man, wie die Strähnen nach ca. zwei Monaten rausgewachsen sind. Der Übergang zum Nachwuchs ist sehr weich und daher ideal für jemanden, der nicht alle vier Wochen den Ansatz nachfärben will.
Beim zweiten Besuch dieser Kundin, haben wir uns entschieden, nochmals einige Strähnen zu setzten. Auf dem rechten Bild sieht man die frisch gefärbten Strähnen nach dem zweiten Besuch. Der Effekt ist sehr natürlich, und trotzdem erkennt man den Unterschied zum linken Bild, wo weniger Strähnen gefärbt wurden.

Variante 2: Glossing
Diese Kundin hat ihre weissen Haare vermehrt über ihrem Scheitel und an der vorderen Haarkontur. Zuvor liess sie sich ihre Haare regelmässig färben. Durch das komplette Abdecken der weissen Haare ergab sich auch ein stärkerer Kontrast, während die Farbe rauswuchs. Dies führte dazu, dass die Kundin ca. alle vier Wochen ihren Ansatz nachfärben liess.
Ihr Wunsch war, die Haare nicht mehr komplett zu färben, sondern die weissen Haare nur noch zu kaschieren. Wir haben uns daher für ein Glossing entschieden.

Der Effekt eines Glossings entsteht, wenn man eine Intensivtönung auf nasses Haar aufträgt und 10 bis 20 Minuten einwirken lässt. Dadurch gibt sie dem weissen Haar Farbe ab, ohne es komplett abzudecken.Der Vorteil ist, dass der Kontrast beim Nachwachsen durch die natürliche Deckkraft der Intensivtönung extrem weich verläuft. Auf dem linken Bild sieht man, wie sich das Glossing nach ca. zwei Monaten entwickelt und rausgewachsen ist.
Auf dem rechten Bild erkennt man, wie die weissen Haare kaschiert sind, jedoch nicht alle Haare den selben Farbton haben. Dies gibt einen sehr natürlichen Effekt.

Variante 3: Intensivtönung
Diese Kundin hat einen höheren Weissanteil am Oberkopf als im Nacken. Ihr Wunsch war, ihre weissen Haare abzudecken. Jedoch sollte die Farbe natürlich wirken und weich herauswachsen. Wir entschieden uns eine Intensivtönung aufzutragen.

Auf dem linken Bild sieht man, wie die Intensivtönung nach drei Monaten rausgewachsen ist. Es gibt einen Farbunterschied zum Nachwuchs, jedoch ist dieser wesentlich weicher, als wenn wir eine Haarfarbe zum Abdecken der weissen Haare verwendet hätten.
Auf dem rechten Bild sind die weissen Haare mit der Intensivtönung frisch abgedeckt.

Licht
und dessen Einfluss
image

Das Licht hat einen grossen Einfluss darauf, wie wir Farbe sehen und diese sich verändert. Beide Bilder sind am gleichen Ort und zur gleichen Zeit aufgenommen worden. Die Bilder entstanden Abends gegen 18:30 Uhr. Die Abendsonne, auch Golden Hour genannt, erkennt man an dem sehr warmen Licht. Auf dem ersten Bild haben wir alle künstlichen Lichtquellen im Salon ausgeschalten. Somit hatten wir nur indirektes Licht der Abendsonne. Dies hat zurfolge, dass die Haarfarbe und der Hautton in einem sehr weichen, warmen Licht erstrahlen. Auf dem zweiten Bild haben wir alle künstlichen Lichtquellen im Salon eingeschalten, jedoch keine Ringleuchte verwendet. Lediglich die Deckenbeleuchtung und das Licht der Bedienplätze waren an. Die Haarfarbe wirkt neutraler und weniger leuchtend als im ersten Bild.

Nasses Haar lügt

Vorher nachher von gelbem Haaransatz zu kühlem Hellblond durch Strähnen
Arbeitsschritte beim aufhellen eines warmen Blondtons durch Strähnen

Diese Kundin hatte während des Lockdowns ein Blondspray verwendet, um ihr Naturhaar aufzuhellen. Wir haben ihr daraufhin abgeraten, in Zukunft dieses Produkt weiterhin zu benutzen. Das Verwenden solcher Produkte sowie auch von Farben aus dem Detailhandel macht uns die Farbveränderung, speziell das Blondieren der Haare, wesentlich schwieriger und auch unvorhersehbarer. Die Gefahr ist wesentlich grösser, dass das Haar stärker strapaziert wird und allenfalls sogar abbricht.
Ausserdem waren ihre Haarpitzen leicht grünlich. Dies lag daran, dass ihre Naturhaarfarbe durch den Blondspray sehr goldig wurde und sie diesen Goldton mit einem Silbershampoo neutralisieren wollte.
Dadurch gab es eine Überlagerung an Pigmenten auf den hellen Spitzen. Diese wirkten dann grünlich, matt und hatten keinen Glanz.

FARBPROZESS

Bild 1 Vor der Farbbehandlung. Naturansatz von ca. 5 cm, gefolgt von einem sehr goldigen (gelben) Blondton und die hellen Spitzen die einen mosig-, grünen Farbton hatten (dies erkennt man auf dem zweiten Bild noch besser).

Bild 2 Als erstes haben wir alle Haare, Strähnenweise in Folien eingepackt. Dabei den Ansatz und die Längen aufgehellt, die matt grünlich hellen Spitzen zuvor ausgelassen.
Nach der Einwirkzeit haben wir im Becken die Überlagerung an Pigmenten auf den Spitzen aufgehellt.
Man sieht den Unterschied zwischen den dunkleren (links) und den klar aufgehellten Spitzen (rechts).

Bild 3 Nach dem Aufhellen der Spitzen, vor dem Glossing.

Bild 4 Nach dem Glossing. Mit einem Glossing kann man den warmen Farbton neutralisieren, der durch das Aufhellen entsteht.
ACHTUNG ! NASSES HAAR LÜGT
Nasses Haar sieht IMMER dunkler aus. Ausserdem wirkt die Nuancierung auch viel stärker im nassen als im trockenen Haar.

Bild 5 Ja – das ist dieselbe Haarfarbe wie auf Bild 4, einfach trocken.

Noch mehr Inspiration für Ihre nächste Haarfarbe oder Ihren nächsten Haarschnitt finden Sie auf unserer Seite The Gallery und auf Instagram.

Auf unserer Seite Farbservices erklärt geben wir Auskunft zu den bei uns angebotenen Farbservices.

Haben Sie Fragen zu unseren Dienstleistungen, dann kontaktieren Sie uns bitte via Telefon oder Email.
Um die Machbarkeit Ihrer Vorstellungen zu beurteilen, benötigen wir von Ihnen Bilder Ihrer aktuellen Haarfarbe sowie Bilder der Wunschhaarfarbe.